Bienen gegen Diebstahl sichern

Jedes Jahr werden in Deutschland komplette Bienenvölker gestohlen und es Bienendiebstahlwird von Jahr zu Jahr schlimmer. Das ist nicht nur für die betroffenen ein herber finanzieller Verlust, sondern auch seelisch bedrückend. Doch wie kannst du deine Bienen gegen Diebstahl sichern? Mehr dazu in diesem Artikel.

Diebstahl in Brandenburg

Zu beginn des Jahres 2020 wurden einem Imker in Brandenburg 16 Völker gestohlen. Dort entstand dem Imker insgesamt ein Schaden von über 6.000 Euro. 150 bis 200 Euro für jedes Volk und ein Umsatzverlust von ca. 3.000 Euro. Das ist für einen Imker ein finanziell harter Schlag und eine solche Respektlosigkeit belastet natürlich auch.

 

Organisation der Täter

Leider muss man vielen Tätern Professionalität unterstellen. In einer Nacht werden stellenweise ganze Stände abgeräumt. Die Beweisführung und Ermittlung der Täter ist natürlich äußerst schwierig.

 

Die fortschreitende Technik hilft bei der Identifikation der Täter

Die klassischen Hilfsmittel, um die eigenen Bienen zu kennzeichnen sind markierte Beuten oder bestimmte Markierungen auf den Waben. Doch auch hier war eine Nachverfolgung der Täter schwierig.

Allerdings sind Wildkameras mittlerweile recht erschwinglich geworden und können bei der Identifikation der Täter helfen. Moderne Kameras haben sogar eine App fürs Handy, so dass ein Diebstahl im Idealfall in Echtzeit aufs Handy übertragen wird. So kannst du den Täter auf frischer Tat überführen.

 

Wie kann ich meine Bienen gegen Diebstahl sichern?

Versteckter Standort

Je weniger Menschen wissen, wo deine Bienen stehen, desto geringer ist die Gefahr des Diebstahls. Deswegen sollten sie nicht zu nah an Wanderwegen und ähnlichem stehen.

 

Kennzeichnung deiner Gerätschaften

Oben hatte ich schon geschrieben, dass besondere Markierungen eher in früheren Tagen als heutzutage genutzt wurden. Trotz allem kannst du deine Beuten mit einem eigenen Logo markieren und so bei einem Diebstahl besser nachweisen, dass die Bienen dir gehören.

 

Unregelmäßige Besuche

Komm einfach mal zufällig bei deinen Bienen vorbei und gucke, was so passiert. Du kannst natürlich auch einfach mal hundert Meter entfernt aufhalten und zusehen, was so um deine Bienen herum passiert.

 

Überwachung durch Wildkameras

Wie oben geschrieben, kannst du Wildkameras (Werbelink) nutzen, um deinen Stand zu überwachen.

 

GPS Tracker in die Bienenvölker installieren

Du kannst einen GPS Tracker (Werbelink) in deine Beuten legen und so bei einem Diebstahl nachweisen, welchen Weg deine Bienen gegangen sind. Wichtig dabei ist, dass der Tracker eine Sleep-Funktion hat, da die Bienen durch die Strahlung irritiert werden können. Der Tracker sollte so funktionieren, dass er sich erst bei Erschütterungen einschaltet.

 

Aktiv auf die Überwachung und rechtliche Folgen hinweisen

Die Kamera selbst solltest du verstecken. Klar, sonst wird die Kamera noch zusätzlich zu deinen Bienen gestohlenL. Du kannst du kannst allerdings auch noch darauf hinweisen, dass deine Bienen überwacht werden und jeder Diebstahl zur Anzeige gebracht wird. Außerdem ist es grundsätzlich vorgeschrieben, ein Schild mit der Aufschrift „Achtung Bienen“ aufzustellen.

 

Rechtliche Rahmenbedingungen beachten

Du musst allerdings darauf achten, dass du nur ein Eigentum mit einer Kamera überwachen darfst. Den öffentlichen Raum darfst du nicht überwachen, da dieser nicht in deinen Hoheitsbereich fällt.

 

Hemmschwellen für Diebe aufstellen

Wenn du die Möglichkeit hast, solltest du einen Zaun aufstellen. Das kann schon als Hemmschwelle für Diebe ausreichen. Mir ist klar, dass das in vielen Fällen schwer umzusetzen sein wird. Aber wenn du die Möglichkeit hast, solltest du das definitiv in Erwägung ziehen.

 

Konsequenzen für die Täter

Wenn du jemanden beim Bienendiebstahl überführst solltest du ihn rechtlich zur Verantwortung ziehen. Dazu gehören eine Anzeige und womöglich eine Beratung beim Anwalt. Ich kann verstehen, dass du in so einer Situation emotional wirst. Keinesfalls solltest du jemanden bedrohen, schlagen oder in sonstiger Art und Weise nötigen. Wenn du jemanden erwischt hast, solltest du ihm aus dem Weg gehen und die rechtlichen Schritte einleiten. Ein Aufeinandertreffen kann nur weitere Probleme bringen.

 

Fazit zum Thema Bienen gegen Diebstahl sichern

Trotz der hier vorgestellten Möglichkeiten wird es immer Bienendiebstahl geben und es wird eher schlimmer als besser. Sollten dir Bienen gestohlen werden kann ich dir nur zur Anzeige gegen die Täter raten. Anders lernen es diese Menschen leider nicht. Und ich bezeichne sie hier bewusst nur als Menschen, nicht als Imker.

(Visited 24 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.