Haftung des Imkers bei Bienenstichen

Biene hat gestochen: Wer haftet?

Wir Imker lieben unser Hobby und zeigen anderen Menschen gerne unsere Imkerei. Doch dabei kann unser Besuch auch gestochen werden. Doch wer haftet bei einem Bienenstich?

Werbelinks auf dieser Seite sind mit einem Sternchen (*) gekennzeichnet. Wenn du etwas bestellst (und möglicherweise für weitere Käufe) erhalte ich eine Provision. Für dich ändert sich nichts am Preis. Damit unterstützt du meinen Blog. Vielen Dank für deine Unterstützung! Mehr Infos.

Bitte unbedingt beachten:

Ich weiße an dieser Stelle ausdrücklich darauf hin, dass ich kein Anwalt bin. Ich gebe hier lediglich meine persönliche Einschätzung der Lage wieder.

 

Einer möglichen Haftung vorbeugen: Den Besuch briefen

Zunächst solltest du natürlich alles tun, um einen Bienenstich zu verhindern.

Dazu gehört, dass du deinem Besuch mitteilst, wie sie sich bei den Bienen zu verhalten haben.

Viele Menschen schlagen nach den Bienen, wenn sie ihnen um den Kopf schwirren. Dadurch fühlen sich die Bienen provoziert und stechen erst recht.

Deswegen solltest du deinen Besuchern mitteilen, nicht nach den Bienen zu schlagen. Sollten die Bienen aggressiv sein, sollten deine Besucher stehen bleiben oder ruhig weggehen. So verhinderst du einen Bienenstich.

 

Das richtige Bienenvolk zeigen

Als gewissenhafter Imker kennst du deine Völker und kannst ihr Verhalten einschätzen.

An jedem Stand gibt es friedlichere und aggressivere Völker. Deswegen solltest du deinen Besuch nur an die friedlicheren Völker lassen. Ein Stecher fällt deswegen schon mal defitiniv raus.

 

Bei Kindern: Schriftliche Erlaubnis der Eltern

Gerne besuchen Schulklassen einen Imker. Das finde ich gut und richtig.

Trotzdem solltest du dir von den Eltern den Imkereibesuch schriftlich bestätigen lassen. Dabei sollten die Eltern auch bestätigen, dass ihr Kind nicht gegen Bienengift allergisch ist.

 

Achtung: Haftung auch bei einer schriftlichen Genehmigung

Trotz einer umfangreichen Einweisung und Erlaubnis der Eltern zum Imkereibesuch greift die Tierhalterhaftung gemäß BGB. Auch bei grobem Fehlverhalten deiner Besucher kannst du haftbar sein. Hierbei kann ggf. nur die Höhe des Schadenersatzanspruchs reduziert werden. Das ist jedoch jeweils ein Einzelfall. Die Versicherungsagentur Gaede und Gläudert bietet hier spezialisierte Imkerversicherungen an. Ansonsten kannst du auch deinen Versicherungsberater fragen, inwieweit Schäden durch Bienenstiche in deiner Haftpflichtversicherung abgedeckt sind.

 

Checkliste Bienenstichvermeidung

Hier noch mal die wichtigsten Tipps auf einen Blick:

  • Informiere deinen Besuch im Vorfeld über richtiges Verhalten gegenüber den Bienen.
  • Zeige nur deine friedlichsten Völker.
  • Dein Besuch sollte angemessen gekleidet sein: Geschlossene Schuhe, lange Hosen, helle Kleidung, ggf. eine Kopfbedeckung, keine stark riechenden Deos oder Parfum.
  • Kläre im Vorfeld, ob jemand allergisch gegen Bienengift ist.

 

Fazit

Im Idealfall kommt es erst gar nicht zum Bienenstich. So kannst du eine Haftung von vornherein vermeiden.

 

Wie ist deine Meinung zum Thema? Ich freue mich auf Anregungen und Kommentare im Kommentarfenster.

 

Dieser Artikel darf gerne geteilt werden.

(Visited 19 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

sieben + dreizehn =

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner